Sportrasen-Unterhalt

Vertikutier-Striegel

Reisst die verfilzte, krankheits- und Verletzungsanfällige Grasnarbe auf und bringt so Luft und Licht in die Oberschicht. Der Wasser-und Nährstoffhaushalt wird gefördert, das Unkrautwachstum gehemmt. Der Rasen wird robuster und Unkrautfrei. Bester Zeitpunkt fürs Striegeln ist vor dem Düngen, der Wirkungseffekt wird so verbessert.  


Aerifizieren

Der verdichtete Boden wird gelocht und die Erdzapfen werden abgeführt. Mit Sand wird ein Bodenaustausch vollstreckt. Der Boden wird durchlässiger und locker. Die Wurzeln des Rasens werden stärker und gehen tiefer ins Erdreich. Der Rasen wird robuster und weniger tief. Die Verletzungsgefahr der Rasenbenützer wird vermindert, was ein guter Nebeneffekt ist.    


Tiefenlockern

Der Rasen wird tiefen gelockert. Die Spoons tauchen je nach Bodenbeschaffenheit bis 22.5cm tief in den Boden. Zusätzlich zum Loch werden die Spoons am Schluss noch nach Oben gedrückt was zusätzlich lockert. Das Wasser durch den Winter kann gut absickern, was im Frühjahr kein Schneeschimmel zur Folge hat. Zudem gefriert der Boden besser durch, was auch zur Lockerung beiträgt.

 


Nachsaat

Mit der speziellen Übersaat-Sähmaschine wird zuerst mit der Igelrolle vor gerollt und nach dem Sähen wieder nach gerollt, der Samen wird so leicht  in den Boden einmassiert. Die lockeren und kahlen Stellen werden durch die Nachsaat geschlossen was das Auflaufen des Unkrautes verhindert. Der Rasen wirkt grüner und satter. Idealer Zeitpunkt in Mitte der Vegetationszeit, Mai-September.


Besanden

Durch das Besanden entsteht ein Erdaustausch und kleinere Unebenheiten werden ausgeglichen. Die Auswahl des Sandes spielt hierbei eine wichtige Rolle. Er sollte Lehm- und Kalkfrei sein und eine Körnung von 0-4mm aufweisen. In unserer Region weisst diese Eigenschaft nur der Brienzersand auf. Das Kieswerk hat sich so auch auf den Sportplatzbau spezialisiert. Der Rasen wird Wasserdurchlässiger und trocknet schneller ab, was bei Regenspiele weniger Schäden macht.

 


Schlepprost

Planiert Unebenheiten im Rasen aus, wie etwa Wurmaufstossungen im Frühjahr. Zudem wird so der Sand sauber in den Rasen eingeschleppt.